Unser Buchtipp! Architektur der Region im Spiegel

SONDERAUSGABE Bauen + Wirtschaft & Wohnbau in und um BERLIN 2021

Unser Buchtipp! Architektur der Region im Spiegel
Unser Buchtipp! Architektur der Region im Spiegel

Erschienen im WV Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft mbH spricht der Sonderband alle Architektur begeisterten an. Einige der vielen baulichen Höhepunkte der letzten 30 Jahre werden hier wieder aufgegriffen und neu präsentiert. Das Buch lädt förmlich dazu ein einen Spaziergang durch die Straßen von Berlin zu unternehmen: Unser Buchtipp! Architektur der Region im Spiegel

Alte Mälzerei Berlin Lichtenrade, Steinstraße 41 Bild von Markus Loeffelhardt.
Alte Mälzerei Berlin Lichtenrade, Steinstraße 41 Bild von Markus Loeffelhardt.

Unser Buchtipp! Architektur der Region im Spiegel

Das Projekt

Stolz sind wir auf die Mitwirkung als Brandschutzplaner bei dem Projekt: Alte Mälzerei in Berlin-Lichtenrade (S.96).

Die Mälzerei Lichtenrade ist ein Industriegebäude aus dem Jahr 1898 in der Steinstraße, 41 im Berliner Ortsteil Lichtenrade des Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Sie diente ursprünglich zur Herstellung von Malz zum Bierbrauen nach einem damals modernen Verfahren und steht seit 1984 unter Denkmalschutz. Mit Mitteln der Sozialen Stadt wurde das Gebäude von 2018 bis 2021 zum sozialen Zentrum des geplanten Lichtenrader Reviers umgebaut und komplett saniert.

Die Alte Mälzerei wurde von Thomas Bestgen, Geschäftsführer der UTB Projektmanagement GmbH, und seiner Frau Jutta Grünewald samt dem Landhaus Lichtenrade, dem REWE-Markt, der Wohnscheibe und umliegenden Flächen 2017 erworben. Die UTB Projektmanagement GmbH entwickelt das Areal zu einem Stadtteil- und Kulturzentrum sowie einem neuen Wohnstandort, dem „Lichtenrader Revier“.

Auszug aus der Einleitung, geschrieben von der WV Chefredaktion

Vielen Dank für 30 Jahre Berlin-Berichterstattung!

Berlin ist eben besonders! Und wir müssen es wissen, zumindest baulich. Denn schon seit 30 Jahren zeigt unser Verlag mit seinen Büchern die enormen baulichen Entwicklungen des sich wandelnden Berlins zwischen Rekonstruktion und Neubau, Rückbesinnung und Zukunftsorientierung redaktionell auf – und ist mit dieser nun vorliegenden Ausgabe neue Wege gegangen: Zum Jubiläum vereinigt (!) der Verlag seine beiden langjährigen bekannten Baubuch-Titelreihen „Bauen + Wirtschaft“ und „Wohnbau in und um Berlin“ zu einer gemeinsamen, erweiterten Ausgabe. Und bedankt sich damit auch bei den zahlreichen Unternehmen, die uns in diesen Jahren treu begleitet haben. Einige davon nutzen die Gelegenheit und stellen in dieser Ausgabe zusätzlich ihr Berliner Highlight-Projekt der vergangenen Jahre vor.

Wer länger in Berlin ist, weiß sehr gut, dass Baustellen zum vollkommen normalen Stadtbild der ständig werdenden und wachsenden deutschen Hauptstadt gehören. Mit der Wiedervereinigung Deutschlands begann die bislang letzte große Bauwelle der Stadt, die noch immer anhält. Wir haben uns mit dieser Ausgabe die Aufgabe gestellt, anhand ausgewählter Bauprojekte die vielfältige Bandbreite architektonischer Kreativität und intelligenter Lösungskonzepte in Berlin aufzuzeigen. Diese „SONDERAUSGABE Bauen + Wirtschaft, Architektur der Region im Spiegel & Wohnbau in und um BERLIN 2021“ ist eine Publikation über die baulichen Aktivitäten in der Bundeshauptstadt und zugleich ein nützliches Nachschlagewerk. Die vorgestellten und im Branchenverzeichnis „Die Bauspezialisten“ am Ende der Ausgabe aufgeführten Firmen präsentieren sich als leistungsstarke Baupartner, die durch Kompetenz, Flexibilität und Innovationsbereitschaft überzeugen.